21. Jahrhundert hält Einzug in Altenholz – Förderung für schnelles Internet

03.05.2016

Anlässlich der Überreichung eines Förderbescheides des Bundesverkehrsministeriums für den Breitbandausbau in Altenholz erklärt der CDU-Bundestagsabgeordnete für Altenholz, Kiel und Kronshagen, Thomas Stritzl:

Das sog. Breitbandförderprogramm des Bundes stellt der Gemeinde Altenholz 50.000 Euro für die Anschubfinanzierung eines Breitbandausbaus zur Verfügung. Die Förderung kann z.B. für Beraterleistungen verwendet werden, um Bauprojekte zu planen oder um Anträge für eine umfangreiche Bauförderung zu stellen. „Mit der jetzt zur Verfügung stehenden Fördersumme können in Altenholz die Planungen für den Breitbandausbau weiter vorangetrieben werden. Ziel muss es sein, in der Folge auch die Ausbauförderung des Bundes von bis zu 15 Millionen Euro zu erhalten. Gemeinde und externe Berater werden dafür jetzt die richtigen Weichen stellen.“, zeigte sich Thomas Stritzl zuversichtlich. „Vom schnellen Internet profitieren am Ende Bürger und Wirtschaft in gleichem Maße. Der Ausbau ist damit auch eine Zukunfts- und Sicherungsmaßnahme für unseren Wirtschaftsstandort. Wir dürfen bei der Digitalisierung nicht den Anschluss verpassen.“

Durch das Förderprogramm sollen bislang unterversorgte Kommunen und Landkreise einen Netzzugang von mindestens 50 Mbit pro Sekunde erhalten. Dieser wichtige Beitrag für die Digitalisierung Deutschlands wird mit Bundesmitteln von insgesamt 2,7 Milliarden Euro unterstützt. Neben der Bundesförderung können auch weitere Fördermittel auf Landesebene beantragt werden. „Die Landesregierung täte nun gut daran, sich diesem wichtigen Thema mit dem notwendigen Ernst zu widmen und in den Ausbau der digitalen Infrastruktur zu investieren.“ mahnte Stritzl.