CDU setzt OB-Findungskommission ein

15.11.2013

Nach der bedauerlichen Absage von SPD und Grünen an eine parteiübergreifende Lösung zur Findung eines/einer OB-Kandidat/in hat die Kieler CDU jetzt eine eigene Findungskommission auf den Weg gebracht.
„Unser Gesprächsangebot an die anderen Fraktionen im Rat bleibt selbstverständlich bestehen“, so CDU-Kreisvorsitzender Thomas Stritzl, MdB. „Wir sind nach wie vor der Auffassung, dass eine möglichst breit getragene Lösung am besten dazu geeignet ist, das verloren gegangene Vertrauen der Kieler Bürger und Bürgerinnen in die Stadtpolitik und die Verwaltung zurück zu gewinnen. Die CDU Kiel und die CDU-Ratsfraktion Kiel werden diesen Weg nun im Rahmen einer eigenen Findungskommission weitergehen.“

Den Vorsitz der Kommission übernimmt Stadtpräsident a.D. Eckard Sauerbaum. Ihm zur Seite stehen aus der CDU-Ratsfraktion Stefan Kruber, Robert Vollborn und Sigrid Schröter. Die Kreispartei entsendet Angelika Volquartz und Arno Witt.

„Ziel ist es, den Mitgliedern der Kieler CDU bis Weihnachten einen Kandidaten bzw. eine Kandidatin vorzuschlagen“, so Stritzl abschließend.