Der Kieler CDU-Kreisvorsitzende und Bundestagsabgeordnete Thomas Stritzl...

17.10.2013

Der Kieler CDU-Kreisvorsitzende und Bundestagsabgeordnete Thomas Stritzl erklärt zur Absage der Präsentation von Kiel Marketing auf der Gorch Fock seitens der Bundeswehr:
Die kurzfristige Absage der Präsentation von Kiel Marketing auf der Gorch Fock durch die Bundeswehr ist höchst bedauerlich, auch wenn die aktuelle Erlasslage selbstverständlich zu respektieren ist.
Das Segelschulschiff Gorch Fock, ihre Soldatinnen und Soldaten sowie deren Familien verbindet mit der Landeshauptstadt Kiel eine viele Jahrzehnte dauernde enge Partnerschaft. Dies ist in unzähligen gemeinsamen Veranstaltungen immer wieder demonstriert worden. Eine Präsentationsveranstaltung von Kiel Marketing ist sicher weder als politische noch als kommerzielle Werbeveranstaltung zu charakterisieren. Sie würde gerade auf der Gorch Fock einen besonderen Akzent der Verbundenheit zwischen unserer Marine, dem Schulschiff und der Bevölkerung der Stadt Kiel setzen. Die Bundeswehr sollte hier ihre Erlasslage überprüfen. Ich werde mich als Abgeordneter des neuen Bundestages in Gesprächen für eine Lösung einsetzen.