Drohnen mit optionaler Waffenfähigkeit entwickeln

04.07.2014

Zur aktuellen Debatte um die Anschaffung von Drohnen für die Bundeswehr und im Nachgang zur Expertenanhörung zu diesem Thema erklärt Thomas Stritzl:

Nach Ansicht des Kieler Bundestagsabgeordneten Thomas Stritzl ist die Entwicklung von waffenfähigen Aufklärungsdrohnen zum Schutz der deutschen Soldatinnen und Soldaten im Einsatz unerlässlich.

Thomas Stritzl, der auch als stellvertretendes Mitglied im Verteidigungsausschuss des Bundestages tätig ist, hält dabei die Entwicklung einer europäischen Drohnen-Technologie für notwendig. Nur so könntenTechnologiefähigkeit, Einsatzregeln und Kommandohoheit gesichert werden. DieExpertenanhörung des Deutschen Bundestages habe ferner ergeben, dass zum Schutzder Soldatinnen und Soldaten, auch eine optionale Waffenfähigkeit dieserSysteme notwendig sei, um festgestellten akuten Gefahrensituationen wirksambegegnen zu können.