Schulz im Fokus - Albig im Regen

26.01.2017

CDU Kreisvorsitzender Thomas Stritzl, MdB zur K-Frage bei der SPD

Erst sorgte der noch amtierende Ministerpräsident mit der Botschaft für Aufmerksamkeit die SPD solle wegen Zwecklosigkeit gar keinen Kandidaten gegen Angela Merkel ins Rennen schicken. Dann schwenkte Albig öffentlichkeitswirksam doch auf Sigmar Gabriel um und wurde von diesem nun endgültig ’im Regen’ stehen gelassen.  
 
Der neue Kandidat, der ehemalige Bürgermeister von Würselen, ist nicht nur wohnortmässig, sondern insbesondere aufgrund seines bisherigen Werdegangs auch (innen-) politisch meilenweit von der 'Berliner Wirklichkeit' entfernt.